Bandabzug Technologie mit Trennvorrichtung

Der Bandabzug fördert das Endprodukt der Trennvorrichtung zu. Die Schnittlänge definiert sich aus dem Verhältnis der Schnittfrequenz zur Prozessgeschwindigkeit der Extrusionslinie. Nachgeschaltete Trennvorrichtungen können stationär oder flexibel, als mitfahrende Einheiten, in die Prozesslinie integriert werden.

 

Kompetenz/Leistungsspektrum 

Maßgeschneiderte Auslegung und Dimensionierung von robusten und universell einsetzbaren Bandabzügen mit nachgeschalteter Trenn-, und Schneid-vorrichtung nach den jeweiligen individuellen Konfektionierungsanforderungen (Länge) des Endproduktes. Konstruktion und Umsetzung der Bandabzüge nach kundenspezifischen Qualitätsvorgaben und Anforderungsspezifiaktionen an die Konfektionierung des Endproduktes. Bandabzugsausführungen mit Trennvorrichtungen sind für sämtliche Konfektionierungslängen von Kunststoff-, und Gummiextrudaten, ob als technisches Profil oder Schlauch, geeignet. Auslegung für anderweitige Anwendungsfälle von, flächigen, profilierten,  eigenfesten  Materialien sind möglich und können auf Anfrage innerhalb einer Machbarkeitsanalyse geprüft werden.

Häufigste Anwendungsfälle von Trennvorrichtungen sind bei der Stranggranulierung, Röhrchenfertigung, Schlauchferigung, Granulierung zu finden. Anderweitige Anwendungsfälle auf Anfrage möglich. Eine kompakte Bauweise ermöglicht eine klare Linienführung in der gesamten Extrusionslinie.

 

Leistungsmerkmale 

Das AKMA Bandabzugsprogramm umfaßt Abzugsvarianten mit,

  • Trennvorrichtung als Granulator zur Herstellung von Kunststoffgranulaten
  • Trennvorrichtung als umlaufendes einschneidiges Messer zur Schlauchtrennung in Verbindung mit Schlauch-, Vollstabwicklung oder ähnlichem
  • Trennvorrichtung als mehrschneidige Messerscheibe zur Herstellungkurzer, definierter, Rohr-, oder Vollstablängen unetrschiedlichster Durchmesser.     
  • Trennvorrichtung als mitfahrende Säge oder als mitfahrendes Schneirad, für eine spanlose Trennung, oder als Messer-, oder Schlageinheit 
  • Trennvorrichtungen im systemtechnischen Verbund zu Bandabzügen mit Bandbreiten von 10mm bis 500mm, Überbreiten auf Anfrage
  • Kontaktflächen von 200mm bis 2000mm Länge, Überlängen auf Anfrage)
  • Abzugskäfte bis 20 kN
  • Abzugsbreiten als Stollenabzug von 500mm bis 1000mm, Überlängen auf Anfrage
  • Alle Kombinationen aus  Bandabzug mit Trennvorrichtung sind mit einer modernen SPS Steuerung ausgestattet

 

Optionen

 

Anbindung an eine übergeordnete Prozesssteuerung (Schnittstellenprogrammierung)

 

Flexible Einbausituationen, modularer Aufbau zur ortsunabhängigen Integration

 

Antriebe als Gleichstrom-, Drehstrom-, Servomotoren.

 

Direktantriebe oder Kegelradgetriebeantriebe der synchronisierten Abzugsbänder

 

Haft-, und Reibschluss der Bandoberflächen abgestimmt auf den Anwendungsfall

Newsletter abonnieren    AKMA YouTube Channel